12 Wochen frei und leider nicht mehr
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/herryunterwegs

Gratis bloggen bei
myblog.de





30.03.2007 Cairns

Servus,
zuzeit bin ich ziemlich faul und relaxe und geniesse einfach nur den Tag. Ich habe hier so gegen 30 Grad und Sonnenschein den ganzen Tag. Da ihr einwenig daran teilhaben koennt, sende ich euch zwei Bilder.
Das erste ist die Jugendherberge von oben:

Und das zweite die Jugendherberge von unten:So koennen auch Jugendherbergen aussehen!!


Sweet as

Herry

1.4.07 13:38


31.03.2007 On the Wallaby

Servus,
heute unternahm ich eine Fahrt nach Norden in das tropische Tableland. Zuerst fuhr man zum sog. "Cathedral Fig Tree". Dieser ca. 500 Jahre alter Baum steht mitten in einem Naturschutzgebiet. Er hat einen Stammumfang von 44m, ist 48m hoch und seine Baumkrone umfasst eine Flaeche von ca. 2000qm!! Ein umwerfender Anblick!! Anschliessend fuhren wir weiter zum "Lake Barrine". Dort unternahmen wir eine 1-stuendige Wanderung durch den Regenwald mit Pflanzen- und Tierbeschau. Ist schon komisch. In Neuseeland ist fast nichts und in Australien fast alles giftig (mehr oder wenig). Danach gings zum Mittagessen und zum Schwimmen an den "Volcanic Crater Lake of Eacham". War beides (von aussen und von innen) gut! Im Anschluss danach gings zu dem meistfotografiertesten Wasserfall Australiens den "Millaa Millaa Falls". Eine Beschreibung ist fast unmoeglich. Seht selbst!

Anschliessend gingss dann noch zu den "Dinner Falls". Auf der Fahrt dahin kamen wir an einer der bedeutesten Ansiedlungen Australiens vorbei.

Da koennten sich die Bayern ein Beispiel nehmen! Am Abend gabs noch eine Platypus (aehnlich dem Biber) Ausschau mit anschliessenden BBQ. Spaeter gings noch auf eine verrueckte Aussi-Party.

Sweet as

Herry

2.4.07 12:47


01.04.2007 On the Wallaby

Fortsetzung:
Heut vormittag gings zuerst zum "Curtain Fig Tree". Er ist ein aehnlich imponierender Baum wie der Tags zuvor. Hier sah ich auch mein erstes Baumkaenguru. Den Rest des Vormittags (und der war lang) unternahmen wir eine Mountain Bike Tour. War anstrengend und zugleich sehr schoen.

Zur Erholung gings dann zum Baden. Nachmittags unternahmen wir dann eine Kajaktoru im "Lake Tinaroo". Dort sah ich die verschiedesten Tierarten (Baumkaengurus, Wasserschlangen, Krebse, usw.). War toll!! Bevor es dann nach Cairns zurueckging uebte ich mich am typischten Instrument Australiens.

Na ja, ein Versuchs wars wert!! Ich bleib lieber bei meiner Tuba!!

Sweet as

Herry

2.4.07 12:50


08.04.2007 Mackay

Hallo miteinander,
ich wuensch euch allen ein schoenes Osterfest. Bin heute in Mackay angekommen und da ist der "Hund" begraben. An Ostern ziehts die Aussies anscheinend alle aufs Land. Na ja. Machts nichts. Morgen gehts weiter nach Rockhampton.

Sweet as

Herry 

9.4.07 12:57


05.04.2007 Airlie Beach

Servus,
fuer die naechsten drei Tage und Naechte habe ich mir was spezielles vorgenommen - naemlich eine Segeltour. Ich habe mir ein kleineres Boot ausgesucht, die Ragamuffin II. Diese Ex-Rennyacht wurde fuer den 53. Admirlas Cup gebaut und bietet fuer 13 Gaeste platz.

Los gings vom Airli Beach aus zu den Whitsunday Islands. Die meisten der 74 Inseln sind vulkanischen Ursprungs und nur 8 davon sind bewohnt. Als ich das boot sah bekam ich allmaehlich schon ein murmliges Gefuehl im Magen, was mir wohl in den drei Tagen alles bevorsteht. Ja los gings vom Hafen von Airlie Beach zu unserem ersten Halt "Hayman Island". Wir legten so ca. 15 milen zurueck und die Fahrt war klasse, so ungefaehr wie auf den Foto oben. Wir lagen auf der Yacht oben und liessen uns sonnen und den Wind durch die Haare wehen lassen. Angekommen gings dann zum schnorcheln. Wau, war das guuuut. Ueberall Fische mit den verschiedesten Farben und Groessen die in wunderschoenen Korallen umherschwommen. Einfach toll und beeindruckend. Danach segelten wir zum "Whithaven Beach". So nebenbei wurde der Wind staerker und es fing dann sogar noch zum regnen an. Mir machte dies so gar nichts aus. Im gegenteil. Ich stand ganz vorne auf der Yacht und ging 2m auf und ab, wie beim Schiffschauckeln. Es machte so richtig Spass. Von oben kam Suesswasser und von unten Salzwasser mit ca. 27 Grad!! Nach ca. 2 Stunden wurden die Verhaeltnisse wieder besser. Am "Whithaven Beach" ankerten wir dann und verbrachten auch dort die Nacht. Die Nacht war ganz "lustig". Die Yacht schauckelte von links nach rechts. Aber nichts destotrotz schlief ich ganz gut.
Fortsetzung folgt

Sweet as

Herry

9.4.07 13:02


11.04.2007 Fraser Island

Heute begann meine 3-taegige Tour nach Fraser Island. Mit einer Faehre setzte ich von Heavey Bay ueber nach Fraser Island ins Kingfisher Bay Resort. Fraser Island ist ein 180 000 ha lang gestreckte Insel aus Sand und ist somit die groesste Sandinsel der Welt. Die Entstehung ist durch Erosion zurueckzufuehren. Seit 700 000 Jahre werden die Berge auf der Insel von Wind und Wasser abgeschliffen und das zu Sand zermahlene Gestein von den Kuestenfluessen zum Meer transportiert. Der an der Kueste vorherschende Wind weht die feinen Sandduenen an felsige Stellen, wo sie Halt finden und sich zum Teil bis 240m hoch auftuermen. Auf der 125km langen, aber nur 5-25km breiten Insel ist so eine einzigartige Landschaft entstanden. Zuerst gings an den beruehmten "Lake Mc Kenzie" zum baden. Dieser Suesswassersee mit kristallklaren blauen Wasser und feinkoernigen weissen Sandstrand hat eine traumhafte Kulisse. 

Einfach toll!! Anschliessend wanderten wir durch den Regenwald ins "Pile Valley". Apropo Regenwald. Dieser Regenwald auf Fraser Island ist einzigartig auf der Welt, da er nur auf Sand waechst und er bedeckt ca. 1/4 der Inselflaeche. Nach dem Lunch gings dann wieder zum Baden zum "Basin Lake". Wunderbare Landschaft!! 

Zum Schluss des Tages fuhren wir wieder zum Resort zum Abendessen und zum Uebernachten zurueck. Fortsetzung folgt
14.4.07 03:41


06.04.2007 Whitsunday Islands

Fortsetzung
Wir erwachten am "Whithaven Beach". Dieser morgendlicher Anblick war schon atemberaubend. Ich sah einen 5km langen weissen feinkoerniger Sandstrand. Dort verbrachten wir dann auch einen wunderschoenen Vormittag mit Baden und Sonnen lassen.

Anschliessend segelten wir zum "Tongue Bay". Dort wanderten wir zu einem Aussichtspunkt. Seht selbst.

Dannach schnochelten wir in der Bucht noch. Danach segelten wir zum "South Molle Island", wo wir dann auch die Nacht verbrachten. Nach einem guten BBQ gabs noch eine gemuetliche Party bei einer sternklaren und warmen Nacht. Die Nacht auf der Yacht war bis auf das obligatorische Schauckeln wieder sehr gut.

Fortsetzung folgt.

14.4.07 11:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung